Hobbys

Wie die meis­ten Menschen ver­än­der­ten sich im Laufe des Lebens die Interessen und Hobbys. Dabei ist der alternde Körper immer mal wie­der der Grund dafür, ein Hobby auf­ge­ben zu müs­sen … Aber viel­leicht wurde der Grundstein für das eine oder andere Hobby in mei­ner frü­hen Kindheit gelegt?
Die ers­ten fünf Jahre lebte ich neben einem Bahnhof auf (Brügg bei Biel BE) und schaute da schon inter­es­siert den Dampfloks zu.
Ich begann alters­ge­recht mit der BRIO Bahn zu spielen.
Während der Mittelstufe wur­den mit LEGO gewagte Konstruktionen gebaut.
In der Oberstufe baute ich für meh­rere Wochen zim­mer­fül­lende LEGO Eisenbahnen auf. Papi baute mir dazu eine Oberleitung, betrie­ben ab einer Autobatterie.
Ich ging mit Jugendfreunden der gros­sen Bahn nach.
Ab der Oberstufe trieb ich Sport in dem ich Bälle über das Netz und den Gegnern auf den Boden schlug.
Ich leis­tete 20 Jahre Dienst für die Allgemeinheit in der Feuerwehr und genoss die Kameradschaft im Feuerwehr Verein.
Dazu habe ich immer foto­gra­fiert und seit den 90er Jahren einige pri­vate Web-​Seiten erstellt und unterhalten.
Heute baue ich nur noch Module für kleine und grosse Modelleisenbahnanlagen und schreibe zwi­schen­durch Artikel für die Fachpresse.
Und – ich geniesse vor allem das Leben!