Neu gebo­ren?

Nachdem es mich Ende April aus den Socken gehauen hat, bin ich nun wie­der auf dem bes­ten Weg zur Genesung. Leute ich sage Euch aus Erfahrung nur Eines: Hört auf Euren Körper!

Die Gesundheit geht vor – oder vor die Hunde .…

der 30. April 2023 ist noch sooooo weit

Von 1975 bis in die 2000er Jahre arbei­tete ich in der Industrie und durfte jeweils am Tag nach mei­nem Geburtstag einen gan­zen oder hal­ben freien “Tag der Arbeit” genies­sen. Damals wäh­rend der Ausbildung haben wir gewit­zelt, dass wir am ein­zi­gen Tag der Arbeit frei haben aber dafür sonst arbei­ten müs­sen. In der Finanzbranche ist der 1. Mai als Feiertag “Tag der Arbeit” nicht üblich, und in der Industrie ist er mitt­ler­weile auch mehr oder weni­ger abge­schafft. Tja, aber trotz­dem ist der heu­tige Tag für mich “wich­tig” – noch zwei Jahre und dann geniesse ich vor­aus­sicht­lich den ers­ten Tag der Arbeit als Pensionär … 

aus­sen weiss und kalt – drin­nen grün und warm

Während draus­sen Schnee liegt und man mit hoch­ge­schla­ge­nem Kragen und roter Nase durch die glit­zernde Landschaft stapft, ist es drin­nen schön warm. Und ich kann mich dem Hobby wid­men. Was ich in Realität nie will, näm­lich einen Schrebergarten, baue ich im Moment im Massstab 1:160. Farbige Blumen, grüne Bohnen, ein lau­schi­ges Häschen – feh­len noch die bei­den Fahrräder der Laubenbesitzer! Die sind näm­lich unter­wegs um für das abend­li­che Grillfeuer noch das Fleisch ein­zu­kau­fen. Aber wo sind Tisch und Stühle? Die wer­den heute noch gelie­fert und und auf den Sitzplatz gestellt .… Ja Du hast rich­tig ver­stan­den, Modellbau macht mir ein­fach mehr Spass als Gartenarbeit .…

Mehr vom Hobby?

Was ich für ein akti­ves Hobby betreibe wisst ihr ja alle Bestens. Aber dass ich dar­über regel­mäs­sig berichte auch? Sicher? Kennt ihr den Internet Auftritt der PAMoB? Oder gar die Facebook Seite? Und habt diese gelikt? Ja? Dann könnt ihr hier auf­hö­ren mit Lesen .… Und für alle Anderen: auf die­ser Seite schreibe ich nicht viel und vor allem nicht gross über das Hobby. Wer also mehr und regel­mäs­si­ger dar­über erfah­ren möchte, dem emp­fehle ich regel­mäs­sig den Internet Auftritt der PAMoB zu besu­chen. Oder noch bes­ser auf der Facebook Seite ein Like zu hin­ter­las­sen. Dann wird man immer wie­der auf die PAMoB News auf­merk­sam gemacht. Und in den nächs­ten Tagen gibt es wie­der ganz viele News!